Kleine Galerie im Forum

(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein
(c) Al Bernstein

Ausstellung von Al Bernstein

»Die Pigmentografie« im Forum am Hofgarten in Günzburg

 

Die »Pigmentografie«, eine vom Künstler Ende der 60er Jahre in der Auseinandersetzung mit tradierten Drucktechniken erfundene, weiterentwickelte und seit den 80er Jahren konsequent verfeinerte Handdrucktechnik, manifestiert sich durch die geheimnisvolle Choreographie filigraner Strukturen, Lichtfäden und zarter Lineaturen. Wichtig ist dem aus Österreich stammenden Künstler der Akt mit von Hand hergestellten Formen  und das händische Auftragen der Farben geblieben. Die Pigmentografie steht zwischen Polyautografie und Monotypie, bei der jeder »Druck« ein Original ist und Originalanspruch erhebt. Ist zum Beispiel bei Warhols Grafik die Wiederholung des Motivs durch dessen serielle Verwendung, und bei Francis Bacon die Darstellung des »Unsichtbaren«, die sich dem menschlichen Auge entziehenden Vorgänge im Innern eines Körpers durch die Deformation entscheidend, manifestiert die Pigmentografie die Abspaltungen von Energien, den nicht wiederholbaren Erscheinungsmoment eines Images, unsichtbare Präsenzen und die Paradoxie dieses »Lebendigseins« der Form, als neue Realität. Im Gegensatz zu den anderen Drucktechniken, Kupferstich, Serigrafie, Lithografie usw. können keine identischen »Drucke« gefertigt werden. Eine limitierte Auflage von Pigmentografien entspricht jeweils einem Zyklus aus 3, 9, 12 oder 24 Arbeiten Originalen.

Die Ausstellung ist von Montag bis Samstag, jeweils von 10 bis 13 Uhr, und zusätzlich am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr sowie zu den Veranstaltungen im Forum am Hofgarten geöffnet.

Eintritt frei!